Uzin Utz AG

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UZIN Germany] Flyout

Beratung

UZIN Kundenservice

Technischer Support

Standorte

UZIN in Ihrer Nähe

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UZIN Germany] Flyout

Beratung

UZIN Kundenservice

Technischer Support

Standorte

UZIN in Ihrer Nähe

Umweltfreundliche Alternative zur Feuchteabsperrung

Ulm/Hannover, Januar 2020 – Seit Jahren entwickelt Uzin neue nachhaltige Lösungen für umweltfreundliches und ressourcenschonendes Bauen. Auch beim wichtigen Thema Feuchtesperre stellt die Marke die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks in den Mittelpunkt und präsentiert zur Domotex 2020 die ökologische Alternative zur konventionellen Feuchteabsperrung – das UZIN HydroBlock-System. Alle drei Bestandteile – zwei gebrauchsfertige Spezialgrundierungen und eine feuchtebeständige Spachtelmasse mit hoher Wasserdampf-Adsorption – sind mit Emicode EC1 Plus und dem Blauen Engel gekennzeichnet und werden in umweltfreundlichen Verpackungen angeboten. Das System eignet sich für den Einsatz in Gebäuden mit höchsten Zertifizierungsstandards wie beispielsweise DGNB, LEED und BREEAM – bei einer Restfeuchte bis 5 CM-% auf unbeheizten Zementestrichen.

Uzin legt bei der Produktentwicklung seit jeher besonderen Wert auf sehr emissionsarme, leicht und sicher anwendbare Produkte. Diese sind für Verarbeiter, Planer und Nutzer eines Gebäudes sowie für die Umwelt vergleichbar relevant. „Im Hinblick auf den umfassenden Nachhaltigkeitsansatz, den wir bei Uzin Utz verfolgen, steht die Reduktion des CO2-Fußabdrucks immer mehr im Fokus“, erklärt Jürgen Walter, Head of Business Unit Uzin. „Daher möchten wir als Alternative zu Standardprodukten ökologische Systeme mit absolut gleichwertigen Einsatzmöglichkeiten anbieten, auch beim wichtigen Thema Abdichtung gegen Feuchtigkeit.“

UZIN HydroBlock-System für ökologische Bauweise geeignet

Durch Bauplanverzögerungen, eng getaktete Bauzeitenpläne und unkalkulierbare Witterungseinflüsse ist eine zu hohe Feuchtigkeit im Boden eine ständige Herausforderung auf Baustellen. Ist nach der fachmännischen Untergrundprüfung des Zementestrichs die Restfeuchte zum Verlegen des Belags zu hoch, muss abgesperrt werden. Dank der effektiven Wirkungsweise des HydroBlock-Systems ist dies nun zuverlässig und gleichzeitig ökologisch möglich – bis 2,5 CM-% Restfeuchte auf beheizten Zementestrichen und bis 5 CM-% auf unbeheizten Zementestrichen. Der Aufbau besteht aus den beiden Grundierungen UZIN Hydro Primer 1 und UZIN Hydro Primer 2 sowie der dritten System-Komponente UZIN Hydro LevelStar. Diese Spachtelmasse besitzt aufgrund ihrer besonderen Porenstruktur ein nie dagewesenes Wasserdampf-Adsorptionsvermögen und bindet die noch übrige Restfeuchte, die von den beiden Grundierungen nicht gepuffert wurde. Alle Produkte sind resistent gegen alkalische Feuchtigkeit. Die Spachtelmasse besitzt eine Festigkeit von C35-F6, trocknet schnell und ist leicht zu verarbeiten.

Ökologische Alternative und Reduzierung des CO2-Fußabdrucks

„Mit dem neuen HydroBlock-System wollen wir vor allem eine vollwertige ökologische Alternative zu herkömmlichen Feuchteabsperrungen anbieten“, so Walter. Bereits bei der Produktion der neuen Feuchtesperre wird ein erheblicher Anteil an klimaschädlichem CO2 eingespart. Auf einer Fläche von 1.000 m² spart das UZIN HydroBlock-System im Vergleich zu herkömmlichen Epoxidharzsystemen 3,3 Tonnen CO2 ein. Anschaulich gesprochen entspricht dies der Treibhausgas-Emission eines PKWs bei einer zurückgelegten Strecke von 20.000 km oder einem Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Dubai. „Dadurch ist das HydroBlock-System neben seiner Verarbeiterfreundlichkeit auch eine einfache Möglichkeit, auch auf der Baustelle etwas für den Klimaschutz zu tun“, ergänzt Walter. „Im Vergleich zu Feuchteabsperrungen mit Epoxidharz- oder Polyurethansystemen ist das Treibhausgaspotenzial mit dem HydroBlock-System um 60 % niedriger und der Primärenergiebedarf ist um 64 % geringer.“

 

 

Roadshow wird 2020 fortgeführt

Eine Roadshow mit Praxisseminaren zum Thema Feuchteabsperrung, Untergrundprüfung, Methoden der Feuchtigkeitsmessung und Belegreife wurde sehr erfolgreich an über 30 Orten in ganz Deutschland und Österreich durchgeführt. „Im kommenden Jahr soll es weitergehen“, kündigt Jürgen Walter an. Genauere Infos zu Themen und Terminen wird es unter uzin.de/roadshow geben.

 

Kontakt

Head of Communication | Tanja Peter

Telefon +49 731 4097-4729 | Telefax +49 731 4097-45 4729

E-Mail tanja.peter(at)uzin-utz.com

 

Communication | Silvia Oster

Telefon +49 731 4097-4751 | Telefax +49 731 4097-45 4751

E-Mail silvia.oster(at)uzin-utz.com

Über UZIN

UZIN, die größte Marke der Uzin Utz Gruppe, ist seit über 60 Jahren ein Inbegriff für professionelle Produkte und Know-how rund um die Verarbeitung von Boden und Parkett. Egal ob Bodenbeläge kleben, Parkett verlegen oder Untergründe auf- und vorbereiten sowie Estricharbeiten – die Devise bei allem, was UZIN tut, lautet: „Wir stehen unseren Kunden zur Seite und helfen ihnen, erfolgreich zu sein.“ Weitere Pressemitteilungen unter www.uzin.de

Über die Uzin Utz Group

Die Uzin Utz Group, Ulm, ist mit rund 1.300 Mitarbeitern und einem Konzernumsatz von 345,7 Mio. Euro (2018) führend in der Entwicklung und Herstellung von Produkten und Maschinen für die Bodenverlegung. Die bauchemischen Produktsysteme für die Verlegung von Bodenbelägen aller Art bis hin zur Oberflächenveredelung sowie die Maschinen für die Bodenbearbeitung werden von den Konzernunternehmen nahezu alle selbst entwickelt und hergestellt und unter den international erfolgreichen Marken Uzin, Wolff, Pallmann, Arturo, codex, RZ und Pajarito weltweit vertrieben. Als Systempartner des Handwerks, von Planern, Architekten und Bauherren widmet sich Uzin Utz seit über 100 Jahren der Aufgabe, Endkunden wie Verarbeiter in allen Bereichen der Bodenverlegung professionell zu unterstützen. Weitere Pressemitteilungen unter www.uzin-utz.de

Ansprechpartner

Silvia OsterCommunication Manager

E-Mail: silvia.oster@uzin-utz.com
Telefon: 0731 40974751

Uzin Utz AG

Germany

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.