Uzin Utz AG

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UZIN Germany] Flyout

Beratung

UZIN Kundenservice

Technischer Support

Standorte

UZIN in Ihrer Nähe

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[UZIN Germany] Flyout

Beratung

UZIN Kundenservice

Technischer Support

Standorte

UZIN in Ihrer Nähe

Schnelle Sanierung im Seniorenheim

Böden im Pflegebereich müssen ein Höchstmaß an Sicherheit, Wohnkomfort und Funktionalität bieten. Damit bei Sanierungsarbeiten Bewohner, Besucher und Personal nicht gestört und der Alltagsbetrieb ohne Ausfälle weiterlaufen konnte, griff die Caritas in Augsburg auf die innovativen Lösungen der Bodenkompetenzmarke Uzin zurück. Deren professionelles Know-how rund um Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Bodenbelägen aller Art führte zu einer Testverlegung mit anschließendem Praxis-Check. Die sichere und schnelle Verlegung – bei laufendem Betrieb – erfolgte im Anschluss.

Die Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH ist ein modernes, soziales Dienstleistungsunternehmen mit 15 Einrichtungen für alte und behinderte Menschen in der Diözese Augsburg. In einem Seniorenheim der Caritas stand nach 16 Jahren die Sanierung der Bodenbeläge an. Der Belagswechsel sollte dabei so erfolgen, dass weder die Betriebsabläufe noch die Hausbewohner gestört würden. Außerdem stand für die Baumaßnahme nur ein sehr enges Zeitfenster von zwei Tagen mit festgelegten Uhrzeiten von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr zur Verfügung.

Praxistest vor Investitionsentscheidung gefordert
„Sicherheit und altersgerechte Milieugestaltung stehen bei Baumaßnah-men in unseren Pflegeeinrichtungen an erster Stelle“, meint Herr Wrba, vom Gebäudemanagement der Caritas. Da ältere Menschen häufig in ihrem Sehvermögen eingeschränkt sind, müssen Unsicherheiten und Sturzgefahren minimiert werden. Aber auch Wohnkomfort und Wohngesundheit spielen eine Rolle. Ruhe ist ein wesentliches Komfortkriterium, daher müssen Körperschallbrücken vermieden und der Luftschall weitestgehend reduziert werden. Auch die verwendeten Materialien dürfen das Wohlbefinden der Bewohner nicht beeinträchtigen. Staub, Lärm, Gerüche und andere Emissionen müssen auf ein Mindestmaß reduziert wer-den. Um diese Anforderungen im optimalen Zusammenspiel von Boden-belag, Verlegewerkstoffen und Handwerksleistung sicherzustellen, führte die Caritas vor der grundsätzlichen Investitionsentscheidung einen Pra-xistest durch. Ein 17 m langer Teilabschnitt sollte exemplarisch renoviert, 50 m² des bestehenden Bodenbelags bei laufendem Betrieb ausge-tauscht und das Resultat über sechs Monate kritisch betrachtet werden. Für die gewerksübergreifende Planung beauftragte sie einen erfahrenen Handwerksbetrieb, das örtliche Raumausstattungsunternehmen Abbold.

Schnelle Renovierung ohne Nutzungsausfall
Nach einer ausführlichen Begutachtung der Untergrundbeschaffenheit entschieden sich die Bodenfachleute für eine Verlegung mit Sigan 1 in Kombination mit weiteren schnellen Verlegewerkstoffen aus dem Uzin-Sortiment. „Mit dem patentierten Klebstoffsystem Sigan haben wir eine Lösung, die den Bedürfnissen von Nutzern und Betreibern von Pflege- und Senioreneinrichtungen sehr entgegenkommt“, erläutert Ernst Wohl-leb, anwendungstechnischer Leiter bei Uzin. Die switchTec-Klebetechnologie ermöglicht eine schmutz-, geruchs-, staub- und lärm-freie Renovierung von Bodenbelägen, bei der der neue Belag einfach auf den bestehenden, festliegenden Belag aufgebracht wird oder direkt auf den vorbereiteten Untergrund.

Im vorgegebenen engen Zeitrahmen wurde zunächst der alte Belag ausgebaut, die Klebstoffriefen abgeschliffen, Ausbrüche und Senkungen des Estrichs repariert, Schallbrücken zur Wand entfernt und Estrichfugen freigelegt. Nach der Mittagsunterbrechung folgte bereits der Auftrag der pastösen 2K-Grundierung UZIN PE 630, die nach 40 Minuten trocken war. Hierauf applizierten die Bodenleger die extrem schnell belegreife Spachtelmasse UZIN NC 172 Bi Turbo. Der zweite Tag begann mit dem Schleifen der Anschlüsse an die Dehnfugen und Türübergänge, um diese vom neuen, 3,3 mm starken Belag auf den alten mit 2 mm barrierefrei zu gestalten. Anschließend wurde die Systemgrundierung Planus aufgetragen. Auch diese erforderte nur eine kurze Trockenzeit, sodass die Zeiträume, in denen die Fläche nur bedingt begehbar war, minimal ausfielen. Sukzessive konnte nun Sigan 1 verlegt werden. Da das Klebstoffsystem mit einem Schutzpapier versehen ist, konnten alle Bereiche durchgängig passiert werden. Bahn für Bahn wurde nun das Papier abgezogen und der Bodenbelag eingelegt. Nach dem Verlegen war der Boden sofort wieder belastbar und begehbar. Ein weiterer Vorteil: Bei einer späteren Umnutzung oder erneuten Renovierung lässt sich der mit Sigan verklebte Boden auch nach Jahren wieder schnell und rückstandsfrei entfernen. Ausgezeichnet mit den Umweltsiegeln „Der Blaue Engel“ und Emicode EC 1 Plus erfüllt das System außerdem alle Ansprüche an die Wohngesundheit.

Fazit der Testverlegung: Fortsetzung folgt
Nach Abschluss der Testphase von sechs Monaten, in der der neu verlegte Bodenbelag einer harten Alltagsprüfung unterzogen wurde, kommen Heimleitung und Leitung des Gebäudemanagements zu einer sehr positiven Beurteilung dieser flexiblen und zukunftssicheren Renovierweise mit dem Klebstoffsystem Sigan. Sämtliche Anforderungen an die Umsetzung und die eingesetzten Materialien wurden in vollem Umfang erfüllt, sodass dieses Pilotprojekt nun beispielgebend ist für weitere Renovier-vorhaben der Caritas Augsburg.

Uzin Utz AG

Germany

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.