Wie kann Parkett im Bad sicher im wohnhäuslichen Bereich verlegt werden?

Mit codex Hydrostop und UZIN MK 92 S.

Neben großformatigen Fliesen ist Parkett im Bad der absolute Trend bei der Gestaltung eines hochwertigen und individuellen Nassbereichs. Wichtigste Voraussetzung ist es, den Untergrund und die Estrichkonstruktion vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen, um den schönen Look der Holzoberfläche langfristig erhalten zu können.

Dank der codex Abdichtungsbahn Hydrostop erreichen Sie die gewünschte Abdichtung und einen Schutz des Bauwerks vor Schäden durch eindringendes Wasser von oben und zusätzlich bietet die Unterlage eine Entkoppelung des Untergrundes. Das Parkett sowie die Abdichtungsbahn werden sicher und lösemittelfrei mit dem bewährten 2-K PUR-Parkettklebstoff UZIN MK 92 S verklebt.

Hinweis: Bitte beachten Sie, bei einem Parkett als Oberbelag weicht dieses Renoplan-System von den Vorgaben nach DIN 18534 ab und ist daher als eine Sonderkonstruktion zu verstehen. Bitte weisen Sie den Bauherrn bzw. Planer darauf hin. Die Anwendungsbereiche sind die Wassereinwirkungsklassen W0-I (gering) und W1-I (mäßig).

 Flyer herunterladen (PDF)


Verarbeitungsfilm: Parkett im Bad sicher verlegen.

Bildergalerie: Parkett im Bad sicher verlegen.

Ernst Wohlleb

Ernst Wohlleb

Leiter Anwendungstechnik UZIN

Mitarbeiterstimme

« Ein aufeinander abgestimmtes Verlegesystem von UZIN und codex ermöglicht eine perfekte Verlegung von Parkett in Feuchträumen vom tragenden Untergrund bis zur Holzoberfläche. »

Passende Produkte & Zubehör

UZIN MK 92 S

UZIN MK 92 S

Harter, schubfester und schnellabbindender Universal-Parkettklebstoff für alle Parkettarten

UZIN PE 414 Turbo

UZIN PE 414 Turbo

Gebrauchsfertige und schnell trocknende 1-K Polyurethangrundierung ohne weichmachende Inhaltsstoffe mit vielseitigem Einsatzbereich

Uzin Utz AG

Länder & Sprachen

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.
Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.