Exklusive Parkettverlegung auf Uzin Turbolight-System  

In einer Villa aus den 1960er-Jahren am Tegernsee sollte im Zuge einer Komplettsanierung im gesamten Wohnbereich eine Fußbodenheizung eingebaut und bis zu 6 m lange Maxidielen aus Eiche verlegt werden. Wegen der extrem niedrigen Aufbauhöhe und Unebenheiten im vorhandenen Betonuntergrund setzten die Estrichexperten von Laskowski aus Feldkirchen das neue patentierte UZIN-Turbolight-System ein, das Höhenunterschiede von 5 bis 300 mm flexibel ausgleicht und große Lasten aufnimmt. Nur das gekonnte Zusammenspiel von Dielen- und Estrichexperten, UZIN-Fachberatern und Architekt ermöglichte die maßgeschneiderte Bodenrenovierung im exklusiven Landhausstil. 

Daten

Gebäudetyp Wohngebäude
Belegart 3-Schichtdielen
Technische Lösung Parkettverlegung

Bei der Sanierung der 360 m² Wohnfläche stand der Boden ganz im Mittelpunkt. Die Bauherrin wünschte den Einbau einer Fußbodenheizung und als Bodenbelag Nostalgie-Maxidielen in einer fallenden Länge von 3 bis 6 m im gesamten Erdgeschoss. Die 20 bis 35 cm breiten und 18 mm starken Dreischicht-Dielen sollten schubfest und lösemittelfrei im Schlossdielenstil verlegt werden. Anfertigung und Farbgebung in Eiche Patina ohne chemische Zusätze übernahm der Dielenspezialist Fendt.

Bodenaufbau mit hohen Anforderungen

Das Massivholzparkett und der getrommelte Natursandstein in Küche und Flur erforderten zunächst einen besonders tragfähigen und ebenen Untergrund. Dabei mussten Unebenheiten in der Rohdecke bis zu 5 cm ausgeglichen und der Unterboden an die unterschiedlichen Dicken von Naturstein- und Massivholzbelag angepasst werden. „Die Herausforderung bei dieser Modernisierungsmaßnahme lag vor allem in den extrem niedrigen und unterschiedlichen Aufbauhöhen für die flächendeckende Verlegung der Dünnbettheizung“, erläutert der UZIN-Estrichexperte Uwe Kunzelmann. Wegen der vorhandenen Einbauteile – Treppen und Türen im Innen- und zum Außenbereich – kam für den Bodenaufbau nur ein sehr flexibles System infrage, das unterschiedliche Höhen nuanciert ausgleicht und auch in variierenden Schichtdicken eine hohe Tragfähigkeit besitzt. In Bad und WC war zudem ein feuchteunempfindlicher Boden gefordert.

Uzin Turbolight-System als Problemlöser für niedrigen Bodenaufbau

In der Tegernseer Villa lag die insgesamt zur Verfügung stehende Aufbauhöhe nur bei maximal 50 bis 100 mm. „Das UZIN Turbolight-System ist hier einzigartig, denn es lässt sich extrem dünn ausziehen“, erklärt Horst Stefan, Estrichspezialist bei Laskowski. „So konnten wir die tragfähigen Böden maßgenau herstellen und präzise im Millimeterbereich arbeiten, auch die gebundene Schüttung auf Höhe hat perfekt geklappt.“ Das patentierte UZIN Turbolight-System besteht aus dem tragfähigen Leichtausgleichsmörtel UZIN NC 194 Turbo als Unterbau. Dieser wird mit gängigen Estrichverfahren – gepumpt, manuell mit Rührwerk oder Freifallmischer angemischt – in der gewünschten Schichtdicke von 30 cm aufgebracht und dann planeben gezogen. Er überträgt die auftretenden Lasten auch bei unterschiedlichen Schichtdicken gleichmäßig an den Untergrund. Ein Armierungsvlies aus hochzugfesten Langglasfasern, das auf die Fußbodenheizung gelegt wird, verbindet sich mit dem darauf folgenden Dünnestrich UZIN NC 195 als dritter Komponente. Die Zementspachtelmasse kann als fließfähige Ausgleichsschicht von 3 bis 40 mm eingebaut werden. Die aufeinander abgestimmten Verlegewerkstoffe bilden so einen hochfesten Faserverbundstoff, der einen schnellen, flexiblen und großflächigen Niveauausgleich von 5 mm bis zu 300 mm ermöglicht. Die Zeit bis zur Belegreife betrug im vorliegenden Objekt maximal 72 Stunden. Außerdem ist das System wärme- und trittschalldämmend, wasserfest und spannungsarm.

Vorteile des Uzin Turbolight-Systems für die Parkettverlegung

„Die hohe Lastaufnahmefähigkeit ist bei der schubfesten Verlegung von Langdielen aus Massivholz unbedingt erforderlich. Ein Trockenestrich wäre da keine Alternative, nur ein gegossener Estrich kann das Gewicht des Belags aufnehmen und gleichzeitig als Gegenzug dienen, um ein Schieben der großformatigen Dielen zu verhindern“, erläutert Hubert Egle von Fendt Holzgestaltung. „Dazu wünschen sich die Bauherren meist eine fugenlose Verlegung ihrer Böden.“ Die 18 mm starken Dreischichtdielen bestehen aus jeweils 5 mm Eichenholz als Nutzschicht und Gegenzug und einer 8 mm starken Mittellage. Bei der Holzauswahl wird der Baum in seiner natürlichen Länge und Breite verwendet, die Astigkeit belassen. Dies erhöht die Authentizität des Bodens ebenso wie die edle Oberflächengestaltung mit rein natürlichen Verfahren.

„Exaktes Arbeiten, flexible Werkstoffe, Erfahrung und Fingerspitzengefühl haben für ein perfektes Ergebnis gesorgt“, erklärt Markus Krieg, Objektberater Parkett von UZIN. „Bei derart niedrigen Aufbauhöhen in Kombination mit einer Fußbodenheizung ist jedoch die Fachkompetenz der Handwerker und die gute Zusammenarbeit der Gewerke im Team mit Architekt und UZIN-Beratern entscheidend.“ Durch das Arbeiten mit bewährten, aufeinander abgestimmten Systemwerkstoffen ab Oberkante tragender Untergrund bis zum Belag erhält der Bodenleger außerdem maximale Sicherheit im Gewährleistungsfall.

Verwendete Produkte

UZIN NC 195 UZIN NC 195

Selbstverlaufender, zementärer Dünnestrich für Schichtdicken von 3 bis 40 mm

UZIN Turbolight®-System UZIN Turbolight®-System

Systemaufbau zur Herstellung schnell belegreifer Untergründe für alle Arten von Oberbelägen

Uzin Utz AG

Länder & Sprachen

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.
Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.