15. April 2014

Profi-Seminar Parkett war ein voller Erfolg

Pallmann bei Inku in Wals/Salzburg

Pallmann bei Inku in Wals/Salzburg

Über 40 Bodenleger aus ganz Österreich trafen sich am 20. und 21. März in der Inku Niederlassung in Wals bei Salzburg, um beim Profi-Seminar Parkett Neues zu lernen. Der Parkettspezialist Pallmann lud dazu für zwei Tage in die Räumlichkeiten des Großhändlers ein. Rainer Mansius, Sachverständiger und Leiter der Anwendungstechnik bei Pallmann gab sein Expertenwissen zu aktuellen Themen an die Teilnehmer weiter.

Mit Hinweisen zur Beurteilung von Parkettbestandsflächen und Tipps zur Renovierung von Parkettfussböden ohne einen Vorschliff vornehmen zu müssen, startete Rainer Mansius sein Programm. Am Nachmittag des ersten Veranstaltungstages stand dann das Thema „Parkettöl“ im Mittelpunkt. Der Experte erläuterte in einem praktischen Teil, wie man beispielsweise mit dem Einsatz der neuen Ölgrundierung Pall-X 333 Color von Pallmann in Verbindung mit verschiedenen Lacken brillante Farben für individuelle Parkettböden erzielen kann.

Besonders große Aufmerksamkeit zog das X-Light System für die mobile UV-Versiegelung auf sich, das von Rainer Mansius live demonstriert wurde.

Die fachlichen Informationen des Tages wurden am Abend bei einer gemeinsamen Besichtigung der bekannten Salzburger Stiegl Brauerei und beim anschließenden Besuch der Brauereigaststätte vertieft.Der zweite Seminartag startete mit den fünf wichtigsten Schritten, die für versiegelte Parkettfussböden zu beachten sind. Anschließend wurden Fragen zur richtigen Pflege und Reinigung sowie wichtige Tipps für ein Beratungs- und Verkaufsgespräch behandelt.
Mit den Prüf- und Hinweispflichten für Bodenleger bei Parkettarbeiten endete das Profi-Seminar, das aufgrund des großen Erfolges schon bald wiederholt werden soll.

Uzin Utz AG

Länder & Sprachen

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.
Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.