19. November 2014 / Aktuelle Meldungen

Uzin Utz AG baut Wachstum weiter solide aus

Kräftiger Umsatz- und Ergebnisanstieg im dritten Quartal 2014 – Fortsetzung der positiven Entwicklung für Gesamtjahr erwartet

Die Uzin Utz Gruppe untermauert ihre nachhaltig profitable Wachstumsentwicklung: Das hat sie im dritten Quartal des Geschäftsjahres mit kräftigen Zuwächsen bei Umsatz und Ergebnis verdeutlicht. Sehr positiv – in Anbetracht umfassender Investitionstätigkeiten – gestaltete sich insbesondere weiterhin das Ergebnis vor Steuern mit einer Steigerung um 18,3% auf 11,7 Mio. Euro nach 9,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Konzern-Umsatz stieg um 6,7% auf 174,9 Mio. Euro.

„Unsere Strategie macht sich bezahlt. Unsere Erwartungen, dass sich die positive Entwicklung der Uzin Utz Gruppe aus dem ersten Halbjahr auf das ganze Jahr erstreckt, lassen sich auch im dritten Quartal 2014 bestätigen“, sagte Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG. „Wir haben unsere führende Position untermauert. Getragen von unseren Zielvorgaben, nicht um jeden Preis, aber profitabel zu wachsen, Marktanteile zu gewinnen und gleichzeitig die Kosten im Auge zu behalten, blicken wir optimistisch in das Jahr 2015.“

Die Verunsicherung der Unternehmen durch geopolitische Konflikte und die schleppende Erholung der Wirtschaft im Euroraum sorgten im Sommer 2014 für eine Schwächephase der deutschen Konjunktur und wirkten sich negativ auf die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen deutscher Unternehmen aus – so auch im verarbeitenden Gewerbe. Der robuste Arbeitsmarkt, steigende Einkommen, stabile Preise und anregend niedrige Zinsen hielten jedoch dagegen und deuten darauf hin, dass die Auftriebskräfte in Gang gesetzt werden dürften, sobald sich die politischen und wirtschaftlichen Verunsicherungen stabilisiert haben.

Laut einem aktuellen Konjunkturtest des ifo-Instituts zum Geschäftsklima in Deutschland befinde sich die deutsche Bauwirtschaft seit drei Jahren in einer guten Verfassung. Bei den Architekten des Hochbaus habe sich das Klima sogar im Laufe des Jahres 2014 verbessert. Dies ist insbesondere auf die hohen Auftragseingänge für den Bau von Wohnungsgebäuden zurückzuführen.

Angesichts dieses volatilen gesamtwirtschaftlichen Umfelds konnte die Uzin Utz Gruppe einen deutlichen Umsatzzuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnen. Der Umsatz stieg zum dritten Quartal des Geschäftsjahres auf rund 174,9 Mio. Euro (163,9) an. Dies stellt ein Plus von 6,7% dar.

Deutlicher Anstieg des EBIT im Vergleich zum Vorjahr

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern* lag mit 18,5 Mio. Euro über Vorjahresniveau (17,2). Das Ergebnis vor Steuern* konnte deutlich um 18,3% über Vorjahr gesteigert werden und beträgt 11,7 Mio. EUR (9,9).

„Mit unserer Geschäftsentwicklung sind wir auch im dritten Quartal sehr zufrieden. Insbesondere die zunehmende Wirkung der umgesetzten Initiativen zu intelligenter und offensiver Potenzialausschöpfung in allen Geschäftsfeldern hat sich im operativen Ergebnis positiv ausgewirkt. Zusätzliche Ergebniszuwächse konnten wir durch die erfolgreiche Umsetzung von Maßnahmen aus dem Optimierungsprogramm ,EBIT+’ erzielen. Diese forcieren wir weiter langfristig und erwarten für das Gesamtjahr 2014 einen deutlichen Anstieg bei Umsatz und Ergebnis“, sagte Thomas Müllerschön, im Vorstand der Uzin Utz AG verantwortlich für Finanzen & Controlling, Vertrieb und Personal. „In dieser erfreulichen Entwicklung spiegelt sich aber auch die grundsätzliche Stärke des Unternehmens wider: Innovative Produkte, besondere Nähe zu unseren Kunden sowie eine starke Unternehmenskultur bilden unser solides Fundament für weiteres profitables Wachstum.“

Striktes Kostenmanagement zeigt Wirkung

Positive Effekte wurden durch gezielte Maßnahmen zur Kostensenkung sowie durch Effizienzprogramme erreicht. Die Materialeinsatzquote im Konzern sank von 43,5% auf 42,8%. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen stiegen um rund 1,8 Mio. EUR von 34,8 Mio. EUR im Vorjahr auf 36,6 Mio. EUR.

In 2014 waren im Uzin Utz Konzern weltweit durchschnittlich 973 (938) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Davon waren 551 in Deutschland tätig. Zusätzlich wurde 40 jungen Menschen eine Ausbildung ermöglicht (36).

Ausblick

Nach den äußerst erfolgreichen ersten neun Monaten des Geschäftsjahres und vor dem Hintergrund positiver Erwartungen in der Baubranche geht die Uzin Utz AG davon aus, Umsatz und Ergebnis auch im Gesamtjahr deutlich zu steigern. Bereits 2015 soll sich den Prognosen der IWF-Experten zufolge die Weltwirtschaft mit +3,8% deutlich positiv entwickeln, auch wenn die Erwartungen zum wiederholten Male nach unten korrigiert wurden. Für den Euroraum wird lediglich ein Wachstum von 1,3% prognostiziert. Die fünf Wirtschaftsweisen des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung senkten in ihrem aktuellen Gutachten die Konjunkturprognose für Deutschland für 2014 deutlich von 1,9% auf 1,2%. Demnach wird für 2015 nur noch ein Wirtschaftswachstum von 1% erwartet. Mit einem Rückgang der Bauinvestitionen hingegen wird bis 2015 nicht gerechnet. Gründe hierfür sind die weitere Bevölkerungszunahme durch ausländische Zuzüge, die positive Entwicklung der Arbeitnehmerentgelte sowie die Annahme von weiterhin niedrig bleibenden Zinsen.

„Auf Basis dieser Faktoren und mit zielgerichteten Investitionen in unsere Zukunft mit neuen Produkten und in neue sowie bestehende Standorte haben wir unseren nachhaltigen Wachstumskurs auf ein sicheres Fundament gestellt. Unseren Plan, langfristig profitabel zu wachsen, verfolgen wir weiter konsequent. Die positive Wirkung der Effizienzprogramme wird sich auch im kommenden Jahr zusätzlich auf das EBIT niederschlagen. So sind wir zuversichtlich, nach den zurückliegenden Monaten, unserer Erfolgsgeschichte zum Jahresende ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. Wir sind auf einem guten Weg, unsere gesteckten anspruchsvollen Wachstumsziele zu erreichen“, betonte Thomas Müllerschön.

Uzin Utz AG

Länder & Sprachen

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.
Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.